Veranstaltungen

Größe

Suche

Fahrzeugsponsoren

Neuigkeiten

Wichtige Mitteilung an alle Haushalte Abkochgebot!

Erstellt am Montag, 04. Juni 2018 10:31

Das Trinkwasser im Bereich der Ortsteile:
    
Erfweiler-Ehlingen, Ormesheim und folgende Straßen in Wittersheim
Erfweilerstraße, Ormsheimer Straßen und in der Saargemünder Straße alle Anwesen von der Brücke über den Mandelbach bis Ortsende in Richtung Erfweiler-Ehlingen

weist bakterielle Verunreinigungen mit auf, dies wurde im Rahmen der ständigen Trinkwasserkontrollen im Hochbehälter Erfweiler-Ehlingen festgestellt.

Über den Hochbehälter Erfweiler-Ehlingen wird der Gemeindebezirk Erfweiler-Ehlingen und auch die vorge-nannten Bereiche im Gemeindebezirkes Wittersheim versorgt. Das Wasser wird weiterhin über das Pumpwerk an der Ormesheimer Straße in den Hochbehälter in Ormesheim eingespeist.

Es wird daher sofort eine Desinfektion der Wasserkammern im Hochbehälter Erfweiler-Ehlingen nacheinan-der veranlasst. Parallel wird eine Chlorung des Trinkwassers vorbereitet. Alle notwendigen Maßnahmen wer-den in enger Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt veranlasst.

Befolgen Sie unbedingt die folgenden Anweisungen des Gesundheitsamts für den Saarpfalz-Kreis:

-    Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht.
-    Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minu-ten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
-    Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser.
-    Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke ohne Einschränkungen nutzen.

Wir informieren Sie, sobald die Chlorung erfolgt. Sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist werden wir umgehend informieren.

Bitte achten Sie auch auf Lautsprecherdurchsagen und Informationen über Funk und Presse.

Bitte geben Sie die Information auch an Ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

Falls Sie Fragen haben, rufen Sie uns an: Helga Bähr, Telefon 06893-809377.


Ihr Bürgermeister:


(Gerd Tussing)

 

Information zum Abkochgebot

A) Für welche Nutzungszwecke ist ein Abkochen unbedingt erforderlich?
Abgekocht werden muss alles Wasser, welches Sie zum Trinken, Waschen und Zubereiten von Obst, Gemüse, Getränken oder anderen ungekochten Nahrungsmitteln verwenden. Ebenso das Wasser, welches zur Herstellung von Eiswürfeln oder zum Zähneputzen verwendet wird.
Achtung heißes Wasser: Verbrühungsgefahr! Insbesondere Kinder und alte und kranke Menschen nehmen häufig die hohe Temperatur nicht wahr.
Zur Körperpflege sollte zumindest bei Kleinkindern sowie Kranken oder immungeschwächten Personen ebenfalls abgekochtes und dann abgekühltes Wasser verwendet werden.
Hinweis: Für Kranke oder Menschen mit eingeschränkter Immunabwehr gelten ggf. über diese
Empfehlung hinaus weitere Regeln, die Sie bitte bei Ihrem behandelnden Arzt erfragen.
B) Was muss ich tun, um Wasser ausreichend abzukochen?
Das Abkochen des Wassers verfolgt den Zweck, die ggf. darin enthaltenden Krankheitskeime weitgehend abzutöten.
Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens 10 Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
Für die meisten Anwendungszwecke sollten Sie dann noch solange weiter warten bis das Wasser nur noch handwarm ist, um Verbrühungen zu vermeiden.
C) Für welche Nutzungszwecke kann ich auf das Abkochen notfalls verzichten, wenn die Nutzer darüber ausreichend informiert sind?
Für andere Zwecke kann im Ausnahmefall - aus Gründen der praktischen Handhabung - für einen
kurzen Zeitraum auf ein Abkochen verzichtet werden, wenngleich dies grundsätzlich mit einem leicht erhöhten Infektionsrisiko verbunden sein kann:
- Geschirrspülen in Spülmaschinen, wenn die Temperatur auf z 60 "C einstellbar ist und/oder bei Geräten mit Hitzetrocknung.
- Wäschewaschen in Waschmaschinen bei mindestens 40 "C.
- Körperpflege sowie sonstige Reinigungszwecke; offene Wunden sollten durch wasserundurchlässige Pflaster abgedeckt sein.
- Eine ausreichende Händehygiene ist durch intensive Anwendung von Seife zu erreichen.